[Gewinnspiel / Verlosung und Rezension] Dorothea Flechsig: Das unsterbliche Nashorn. Glückschuh Verlag, Falkensee 2021

Geheimnisvoller Sternenstaub liegt in der Luft!

Als ich das Cover des neuen Buches Das unsterbliche Nashorn von Dorothea Flechsig zum ersten Mal gesehen habe, war ich hin und weg. Es landet in diesem Jahr bestimmt auch auf meiner Liste der schönsten Cover des Jahres 2021. Nachdem ich dann das Buch in der Hand hielt und auch noch sah, dass Nashorn und Titel mit einer schimmernden Folie versehen sind, war ich noch mehr begeistert. Aber auch der besondere Erzählstil und die verschiedenen Themen der Geschichte konnten mich absolut überzeugen.

Ihr habt die Möglichkeit, zwei signierte Hardcover Exemplare zu gewinnen!
Mehr dazu unten.

Die Autorin und die Illustratorin

Dorothea Flechsig (geboren 1968 in Oberfranken) machte eine Ausbildung zur Drehbuchautorin und arbeitete lange Zeit als Journalistin. Sie schreibt bereits seit Jahren Geschichten für Kinder und ist Autorin verschiedener Buchreihen wie Petronella GlückschuhSandorPünktchen und Aurelia, welche sie in ihrem eigenen Verlag, dem Glückschuh-Verlag, erfolgreich veröffentlicht. Des weiteren sind zwei Kinder- bzw. Jugendbücher von ihr erschienen: Ritter Kahlbutz – Besuch aus der Vergangenheit (2015) und ganz frisch und neu Das unsterbliche Nashorn (2021). Außerdem schreibt sie Geschichten für Bibi und TinaPrinzessin Lillifee und KIKAninchen.
Katrin Inzinger ist Illustratorin, Character-Designerin, Trickfilmzeichnerin und Storyboarderin. Sie lebt in Berlin und schuf die zahlreichen farbigen Bilder um Petronella und ihre Abendteuer, sowie die Illustrationen in Kleines Klammeräffchen Aurelia – Lauf doch mal allein!

© Glückschuh Verlag

Inhalt

„Der verwaiste Junge Florin wächst bei Elvira Schirra, einer älteren liebevollen Dame, in der Großstadt auf. Er geht nicht zur Schule und in keinen Sportverein. Niemand soll von ihm erfahren. Er besitzt weder eine Geburtsurkunde, noch einen Pass, auch keine Krankenversicherungskarte, nicht einmal einen Nachnamen. Als Elvira stirbt, schlägt sich der 12-jährige Florin allein durch. Das bleibt nicht lange unbemerkt. Schließlich kommt er aufs Land in eine richtige Familie. Er geht zur Schule und findet Freunde. Bei einem ungewöhnlichen Meteorschauer passiert etwas Unglaubliches. Seitdem bewahren Florin und seine Freunde ein großes Geheimnis.
Was wäre das Leben ohne Rätselhaftes, Unerklärliches, ohne magische Momente?“ (Klappentext)

Kritik und Fazit

Wie bereits oben erwähnt, gefällt mir das Cover unheimlich gut. Das geheimnisvolle Nashorn sieht auch in seiner hauptsächlich in Blautönen gehaltenen Farbgebung absolut magisch aus. Im Hintergrund sehen wir Wasser und einen Meteorit, der vom Himmel leuchtend hinabstürzt. Die schimmernde Folie, die das Nashorn und den goldenen Titel überziehen, sind dann das i-Tüpfelchen, um ein hinreißendes Cover vorzulegen. Im Inneren finden wir außerdem noch kleine schwarz-weiß-Illustrationen von Katrin Inzinger.

Der Schreibstil dieses schlanken Jugendbuchs ist etwas ganz besonderes, denn wir haben hier zunächst eine Rahmenhandlung, welche uns in die eigentliche Geschichte hineinführt. Das sieht man heutzutage in Kinder- und Jugendbüchern eher selten, zumindest kann ich mich selbst nicht daran erinnern, wann mir so etwas das letzte Mal vor Augen kam. So war ich sofort absolut eingenommen von der geheimnisvollen Erzählerin und der daraufhin folgenden Geschichte. Dabei ist der Ton der Autorin ruhig, unaufgeregt und äußerst liebevoll.

Florins Geschichte ist eine tragisch aber zugleich schöne Geschichte. Noch als Baby verliert er seine Mutter, seinen Vater kennt er nicht und seine nicht ganz echte Großmutter verliert er als er 12 Jahre alt ist. Die erste Phase seines Lebens musste er stets im Geheimen verbringen und konnte so kaum mit Kindern seines Alters aufwachsen. Nur das Mädchen Paula findet einen Zugang zu ihm, doch auch hier gibt es Hürden zu überwinden. Aber irgendwann hat Florin das Glück in eine Pflegefamilie zu kommen und so wendet sich für ihn das Blatt. Auf einmal kann er zur Schule gehen und gewinnt Freunde fürs Leben. Und dann wird es ganz besonders magisch, denn in einer Sternschnuppennacht geschieht etwas Unglaubliches und einige Wünsche gehen daraufhin in Erfüllung.

© Glückschuh Verlag

In diesem Jugendbuch werden viele verschiedenen Themen behandelt. Es geht um Einsamkeit, Tod, Trauer, Schmerz, Verlust, Vertrauen, Freundschaft, die erste Liebe und vieles mehr. Und all diese Themen sind in einer fantastischen Geschichte verpackt, die hoffentlich noch in folgenden Büchern weitererzählt werden wird. Denn alle Charaktere dieser Geschichte haben ein spannendes Leben und sicherlich noch einiges mehr zu erzählen.
All jene, die vielleicht Sorgen haben, dass das Thema Tod für Kinder in diesem Alter vielleicht noch zu früh sein könnte, kann ich hier beruhigen. Ich habe das Buch mit meiner 9-jährigen Tochter gelesen und sie hatte damit keine Probleme. Ich glaube außerdem, dass besonders nach dem vergangenen Jahr voller Corona-Sorgen viele Kinder mit dem Thema Tod auf die ein oder andere Art und Weise in Berührung gekommen sind und deshalb vielleicht auch noch mal selbstverständlicher mit dem Thema umgehen. Der Tod gehört zum Leben dazu und ist hier in der Geschichte sehr einfühlsam und wenig aufwühlend beschrieben, sodass auch jüngere Kinder damit definitiv zurecht kommen werden.

Das unsterbliche Nashorn ist eine zarte und liebevolle Geschichte über einen Jungen, der es nicht leicht hat, und doch seinen Weg findet. An der Seite seiner neu gewonnenen Familie und Freunde erlebt er magische Momente die einen ans Herz gehen und mit einem wunderbaren Gefühl voller Wärme zurücklassen.

Dorothea Flechsig
Das unsterbliche Nashorn
144 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-943030-78-5

Um eines der zwei signierte Exemplare von Das unsterbliche Nashorn gewinnen zu können, hinterlasst mir einen Kommentar, in dem ihr mir verratet welchen Wunsch ihr einer Sternschnuppe anvertrauen würdet. Schon springt ihr in den Lostopf.

Wenn ihr doppelt oder dreifach in den Lostopf springen wollt, liked meine Facebook-Seite  und/oder folgt mir auf Instagram und postet unter den entsprechenden Beiträgen zur Verlosung einen Kommentar. Follow-Unfollow-Kandidaten werden bei den folgenden Gewinnspielen nicht mehr berücksichtigt.
Ich freue mich, wenn ihr durch Teilen in eurer Story auf mein Gewinnspiel aufmerksam macht.

Das Gewinnspiel endet am 02.04.2021 um 20 Uhr. Verlost werden unter allen Teilnehmern zwei Exemplare des vorgestellten Buches. Der Gewinner wird per Zufall ausgelost und unter diesem Beitrag, sowie unter dem Facebook Post und auf Instagram bekannt gegeben.

Teilnahmebedingungen:

Die Verlosung startet am 26.03.2021 und endet am 02.04.2021 um 20 Uhr. Die Gewinner werden ausgelost. Wer einen Kommentar hinterlässt, kann gewinnen. Jeder Teilnehmer, der hier und/oder den Facebook/Instagram Post kommentiert, erklärt sich mit den Teilnahmebedingungen einverstanden. Es entscheidet das Los. Der Gewinner wird öffentlich bekannt gegeben.

• Teilnahmeberechtigt sind Personen über 18 Jahren, mit Wohnsitz in Deutschland.
• Gewinnen kann, wer alle genannten Bedingungen erfüllt.
• Die Verlosung des Gewinns erfolgt im angegebenen Zeitraum des relevanten Posts.
• Die Gewinnermittlung erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
• Die Gewinner werden über einen Kommentar im Facebook Post auf Instagram sowie hier informiert.
• Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich.
• Veranstalter ist der Blog www.buecherhausen.de.
• Die Übermittlung personenbezogener Daten wird erst erforderlich, wenn der Gewinn ausgehändigt wird. Diese Informationen werden absolut vertraulich behandelt.
• Dem Teilnehmer stehen keine Auskunftsrechte zu.
• Der Teilnehmer verpflichtet sich, keine rechtswidrigen Inhalte zu teilen.
• Der Teilnehmer versichert, dass er an den von ihm geteilten Inhalt alle Rechte hält (Bildrechte).
• Der Veranstalter behält sich vor, das Gewinnspiel anzupassen, zu ändern oder abzubrechen, falls die Notwendigkeit besteht.

Viel Glück!

14 Gedanken zu „[Gewinnspiel / Verlosung und Rezension] Dorothea Flechsig: Das unsterbliche Nashorn. Glückschuh Verlag, Falkensee 2021

  • 26. März 2021 um 15:20
    Permalink

    Mein Wunsch an die Sternschnuppe: Alle sollten vor allem in der aktuellen Situation mit Vorsicht Vernunft und Liebe an einem Miteinander und Füreinander arbeiten. Wut Egoismus und Intoleranz haben in einem Leben mit solchen Herausforderungen keinen Platz.

    Antwort
    • 26. März 2021 um 16:43
      Permalink

      Das ist ein ganz wunderbarer Wunsch!

      Antwort
  • 26. März 2021 um 21:31
    Permalink

    Mein Wunsch an die Sternschnuppe wäre, dass ich gern meinen Vater nochmal umarmen kann.
    Leider ging er viel zu früh in den Himmel.

    Antwort
    • 26. März 2021 um 21:53
      Permalink

      Ein schöner Wunsch. Das kann ich sehr gut verstehen.

      Antwort
  • 27. März 2021 um 12:17
    Permalink

    Im Moment würde ich mir hauptsächlich Gesundheit wünschen! Gesundheit (und Vernuft) für die Menschheit, Gesundheit für mein Kaninchen (Deutscher Riese in Blau-Grau, hat durch einen Abszess ein Auge verloren und kränkelt seit drei Monaten, Kosten mittlerweile bei 3000 Euro!) und Gesundheit für mich mit meinen ganzen Intoleranzen, Allergien und allem, was mein Körper sich grad immer wieder ausdenkt… Danke für das tolle Gewinnspiel!

    Antwort
    • 27. März 2021 um 12:46
      Permalink

      Ich wünsche dir und deinem Vierbeiner auf jeden Fall gute Besserung. Ja in die Gesundheit von Tieren kann man viel Geld stecken, aber es lohnt sich, sie geben einen so viel mehr zurück.

      Antwort
  • 27. März 2021 um 12:32
    Permalink

    Ich würde mir mehr Respekt, Toleranz und Verständnis im Umgang aller Menschen miteinander weltweit wünschen und dass kein Mensch und kein Tier mehr hungern und leiden müsste.

    Antwort
    • 27. März 2021 um 12:47
      Permalink

      Sehr schöne und wichtige Gedanken!

      Antwort
  • 28. März 2021 um 19:06
    Permalink

    Mein Wunsch an die Sternschnuppe: Mehr Empathie der Menschen für ihr Gegenüber und dadurch ein glücklicheres Leben alles Menschen in der Gesellschaft.

    Antwort
    • 28. März 2021 um 19:20
      Permalink

      Oh na, mehr Empathie können wir gerade im Moment wirklich gut gebrauchen.

      Antwort
  • 29. März 2021 um 14:44
    Permalink

    Ich würde mir viel Kraft und emotionale Stärke für uns alle wünschen. Aber vor allem, dass wir gut zusammenhalten.(-:

    Antwort
    • 29. März 2021 um 14:49
      Permalink

      Das ist ein sehr schöner Wunsch und würde besonders aktuell sehr vielen helfen.

      Antwort
  • 2. April 2021 um 2:42
    Permalink

    Ich würde mir wünschen, dass die Menschen nicht mehr so rücksichtslos und egoistisch sind. 🙂

    Antwort
  • 4. April 2021 um 14:25
    Permalink

    Ich wünsche euch allen ein schönes #Osterfest. Und zur Feier des Tages gebe ich auch die beiden #Gewinner meines letzten #Gewinnspiels bekannt.
    Je ein Buch „Das unsterbliche Nashorn“ von Dorothea Flechsig aus dem Glückschuh Verlag geht an
    ….

    ..
    .
    Trommelwirbel
    .
    ..

    ….
    Sascha Sascha (Teilnahme via facebook)
    und
    Inka (Teilnahme über den Blog)
    Herzlichen Glückwunsch!
    Bitte teilt mir eure Adresse mit, damit sich das #Buch schnellstmöglich auf den Weg machen kann.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.