Wie man illegal einen Wald pflanzt. KATAPULT-Verlag, Greifswald, 2021

Umweltschutz erfrischend und nachvollziehbar gestaltet!

Von KATAPULT schwärme ich ja seit der Frankfurter Buchmesse 2021, auf welcher mir der Verlag erstmals auffiel. Der Verlag ließ mich durch seinen grandiosen Auftritt und die tollen Bücher regelrecht Bauklötze staunen. Hier gab es viel zu entdecken und meine Tochter und ich verbrachten wohl die meiste Zeit an dem Messestand dieses Verlags. Jetzt habe ich es auch endlich geschafft, gemeinsam mit meinen Kindern das Buch Wie man illegal einen Wald pflanzt zu lesen. Hier werden einem einige Informationen zum Thema Klimawandel, Umweltschutz und Waldsterben geboten, aber auch viele Aktionen zum Schutz und Aufbau der Wälder stehen parat. Ein geniales Buch für alle Klimaretter und jene, die es noch werden wollen.

© KATAPULT-Verlag

Inhalt

„Einen Wald zu pflanzen ist kompliziert und teuer? Auf keinen Fall. Wir zeigen, wie man mit etwas Zeit und Handarbeit einen Wald ohne Geld und ohne eigenes Grundstück pflanzt – legal oder illegal, aber auf jeden Fall zu Recht! In diesem Buch erklären wir anhand von KATAPULT-Grafiken und Illustrationen, wie Bäume und Wälder gepflanzt werden, aber auch, wie Baumarten überhaupt aussehen, wie ihr sie unterscheiden könnt und welche Bäume in Europa vom Aussterben bedroht sind. Ihr erfahrt, welche Bäume nach Erbrochenem riechen, warum manche Wälder brennen müssen und warum Birken euer Leben retten können.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit

Das Buch selbst kommt fast ein wenig unscheinbar daher. Ist komplett in Grüntönen gehalten und zeigt neben einigen verschiedenen Baumarten lediglich den Titel und den Verlagsnamen in Großbuchstaben. Gleichzeitig fühlt es sich unheimlich natürlich an. Es handelt sich um eine Softcover mit Klappen, welche sehr schön und im Vergleich zum Cover fast schon bunt gestaltet sind, denn in den Klappen finden sich Abbildungen einiger Früchte verschiedenerer Bäume.

Der Schreibstil ist einfach und flüssig. Der Verlag richtet sich nicht an eine besondere Altersklasse, sondern möchte von klein bis groß alles abdecken. Das ist ihm hier auch gut gelungen. Meine Kinder (6 und 10) sowie wir Eltern haben das Buch gemeinsam über die Feiertage gelesen und es blieben keine Fragen offen. Alles ist gut verständlich geschildert und die gewohnten Grafiken – gerne auch mal etwas provokant – runden den umfangreichen Text auf knapp 200 Seiten ab.

Das Buch ist in vier Bereiche unterteilt. Zunächst starten wir mit dem Thema des illegalen oder legalen Waldpflanzens. Hier werden einige Beispiele genannt, was funktioniert gut, was nicht. Sollte man in die Natur überhaupt eingreifen und welche Methoden dienen wirklich dem Umweltschutz und nicht nur dem Geldbeutel der ohnehin schon reichen.
Als zweites geht es mit der Bestimmung der Bäume weiter. 32 Baumarten werden hier auf jeweils zwei Buchseiten genauer vorgestellt. Während Wachstum, Alter und Höhe ganz schnell nachgeschlagen werden können, kann man außerdem in einem kurzen Text mehr über die jeweilige Baumart erfahren.
Weiter geht es dann mit dem Thema Wälder. Was macht einen Wald aus, welche Gefahren drohen ihm, welche Aufforstungen wurden wo betrieben. Hier reisen wir über den gesamten Globus und bekommen einen Eindruck der verschiedenen Wälder auf unserer Erde.
Zu guter Letzt befinden sich auf den letzten ca. zehn letzten Seiten eine Übersicht zur schnellen Bestimmung der Bäume anhand ihrer Blätter oder Früchte, versehen mit der entsprechenden Seitenzahl, auf welcher man näheres zur gesuchten Baumart in Erfahrung bringen kann.

Das Buch bietet sich also zu vielerlei Zwecken an. Möchte man selbst aktiv werden und sich informieren, wie und wo man Wälder pflanzen kann, wird man fündig, genauso wie wenn man die Bäume des eigenen Waldes näher bestimmen und die einzelne Baumarten unterscheiden möchte. Außerdem erfährt man wie in einem guten Sachbuch, wo welche Wälder existieren, warum so viele davon bedroht sind und welche Maßnahmen von den verschiedenen Ländern bereits unternommen wurden, sowie wie erfolgreich diese waren.

Erschreckend für mich war zu sehen, wie oft die Obrigkeiten Aufforstungen zwar durchführen, diese aber meist in Monokulturen enden, die nichts für den Umwelt- oder Klimaschutz tun, sondern lediglich den Geldbeutel der Besitzer füllen. Ein Umdenken scheint bei den wenigsten wirklich stattgefunden zu haben, und das obwohl es so wichtig ist, endlich in den Naturschutz zu investieren (was gar nicht so teuer ist, wie immer behauptet wird), um den Klimawandel zu stoppen und den nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Erde zu hinterlassen.

© KATAPULT-Verlag

Für alle, die noch nicht genug haben, gibt es außerdem ein Baum Quartett Spiel, welches die wichtigsten Informationen vieler verschiedener Baumarten bereithält und spielerisch Wissen vermittelt.

Mit Wie man illegal einen Wald pflanzt wird man schnell und einfach zum Baumexperten und lernt äußerst viel über die Bäume und Wälder auf unserem Planeten, ohne gelangweilt zu werden. Die ansprechenden Grafiken tragen dazu einen großen Teil bei und sorgen für einen perfekten Informationstransport. Ein großes Dankeschön geht an den KATAPULT-Verlag für das Engagement im Bereich der gesellschaftlichen Aufklärung durch seine Bücher und Magazine!

Wie man illegal einen Wald pflanzt
176 Seiten
für alle Altersklassen
ISBN 978-3-9489-2318-1

2 Gedanken zu „Wie man illegal einen Wald pflanzt. KATAPULT-Verlag, Greifswald, 2021

  • 31. Januar 2022 um 19:34
    Permalink

    Für mich verspricht der Titel mehr als das Buch liefert. Mir kommen die Möglichkeiten zu kurz wie man selbst mehr für den Wald tun kann. Ich hätte es total gefunden wenn man mehr Kontaktmöglichkeiten integriert hätte. Das Buch ist wirklich schön gestaltet. Es ist für mich aber mehr ein Ratgeber zu den einzelnen Bäumen und belichtet für mich nicht genug wie man selbst aktiv etwas gegen das Waldsterben tun kann.

    Antwort
    • 31. Januar 2022 um 20:04
      Permalink

      Ja es bietet eher Ansätze und Hintergrundinfos. Für den Umfang und der inhaltlichen Breite wäre es aber anders kaum umsetzbar, denke ich.

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.