Alana Falk: Sternensturm (Das Herz der Quelle 1) / Sternenfinsternis (Das Herz der Quelle 2). Arena Verlag, Würzburg 2018

Eine berührende Fantasy Geschichte voller Magie und Liebe!

Nachdem ich im vergangenen Jahr die Reihe Gods of Ivy Hall von Alana Falk erleben durfte (die Rezensionen zu den beiden Büchern findet ihr hier: Cursed Kiss und Lost Love), wollte ich unbedingt noch mehr ihrer Bücher entdecken. Und so habe ich mich auf die Das Herz der Quelle Dilogie gestürzt, nachdem ich sie gebraucht erstehen konnte, denn leider sind gedruckte Exemplare nicht mehr über den Buchhandel zu bekommen. Aber die Suche hat sich gelohnt und so hat mich die Autorin in ihre Geschichte um die Anwärterin Liliana, die Magierin Adara, die Quelle Chris und den Wächter Seth gezogen und mich nicht mehr los gelassen.

Die Autorin

Alana Falks ursprünglicher Wunschberuf war der der Tierärztin. Sie selbst kommt aus einer Künstlerfamilie, die ihren Wunsch nicht wirklich nachvollziehen konnte. Das Medizinstudium machte Alana Falk Spaß, doch sie merkte, dass der Alltag in einer Praxis nicht ihren Vorstellungen entsprach. Also suchte sie nach einer anderen Herausforderung und stieß auf das weltweite Online-Event Nanowrimo. Die Aufgabe hier: einen Roman innerhalb eines Monats zu schreiben. Hierdurch entdeckte die Autorin ihre Leidenschaft für das Schreiben von gefühlvollen, aber auch konfliktreichen Geschichten. Humor und eine Liebesgeschichte dürfen bei ihr aber ebenso wenig fehlen.

Inhalt

Sternensturm (Das Herz der Quelle 1)
„Es ist der größte Moment in Lilianas Leben und sie fürchtet ihn genauso sehr, wie sie ihn herbeisehnt. Endlich soll sie in die Gemeinschaft des Hohen Rates aufgenommen und mit ihrer Quelle verbunden werden. Denn jeder Magier braucht eine menschliche Energiequelle, um zaubern zu können. Doch es ist ausgerechnet Chris, der Liliana zugeordnet wird. Chris, der sich der Gemeinschaft verweigert und dessen früherer Magier auf ungeklärte Weise ums Leben kam. In seinen Augen sieht Liliana nichts als Hass. Es beleibt nicht viel Zeit, um sein Vertrauen zu gewinnen, denn in den Tiefen unter Neuseeland braut sich eine schreckliche Katastrophe zusammen und nur Liliana und Chris können sie aufhalten.“ (Klappentext)

***Achtung Spoiler, solltet ihr den ersten Band der Reihe noch nicht kennen, so lest erst bei Kritik und Fazit weiter.***

Sternenfinsternis (Das Herz der Quelle 2)
„Die Macht der Magie – Nur mit dir kann ich sie beherrschen
Als mächtigste Magierin der Gemeinschaft kann Adara niemandem trauen, schon gar nicht ihrer eigenen Quelle, dem undurchschaubaren Seth. Dabei ist er ihr einziger Verbündeter im Kampf gegen die Machenschaften des Rates. Immer wieder zwingt sie der Rat, grausame Aufträge auszuführen. Aber Adara und Seth haben keine Wahl, denn niemand darf auch nur vermuten, dass sie eigentlich nur eines wollen: die Schreckensherrschaft des Rates beenden. Doch je mehr sie füreinander empfinden und je näher Adara Seth kommt, desto mehr erfährt sie über ihn und seine Vergangenheit. Und plötzlich muss sie sich fragen, ob ihre Ziele wirklich auch seine sind.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit

Die Cover der beiden Bücher gefallen mir unheimlich gut. Ich mag die düsteren Silhouetten, die vor einem magisch funkelnden Hintergrund mit viel Glitzer und Magie erscheinen. Der Titel ist außerdem geprägt und mit einem in Silber schimmernden Schatten versehen. Hier wird die Magie, welche zwischen Magier*in und Quelle herrscht absolut zauberhaft dargestellt und gibt auch dem Leser einen tollen Eindruck davon.

Alana Falk schafft es, einen unmittelbar in ihren Bann zu ziehen. Sofort mochte ich die Charaktere der Story. Sowohl Liliana, als auch Adara sind starke Frauen, dennoch merkt man ihnen ihren unterschiedlichen Erfahrungsgrad an. Auch wenn ich im ersten Band recht schnell eine Ahnung hatte, was es mit den zwei Frauen genau auf sich hat, so war es dennoch spannend, ihre Abenteuer mitzuerleben. Die Emotionen wurden absolut ergreifend transportiert und so wollte ich immer nur weiter lesen.

Während wir im ersten Band die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Liliane und Adara erzählt bekommen, änder sich dies. Im Folgeband kommen die Sichtweisen von Adara und Seth zum Tragen. Da ich nicht zu viel von der Story erzählen möchte, kann ich zum zweiten Band der Reihe nur so viel sagen. Ich wusste diesmal absolut nicht, wo mich die Geschichte hinführen würde oder wie die Lösung des Konflikts aussehen könnte. So konnte ich dieses Buch nun wirklich gar nicht mehr zur Seite legen und habe es innerhalb von ca. 24 Stunden (mit Unterbrechungen für das tägliche Wohl und den Schlaf in der Nacht) durchgesuchtet. Die innere Zerrissenheit der Protagonisten und der tragische Charakter Seth haben mich zutiefst berührt. Aber ich kann euch versprechen, am Ende legt ihr die Bücher mit einem Lächeln zur Seite.

Sternensturm (Das Herz der Quelle 1) und Sternenfinsternis (Das Herz der Quelle 2) haben mir große Lesefreude bereitet. Das Magiekonzept in Form des Zusammenspiels von Magier*in und Quelle hat mich sehr fasziniert und die Gefühle der Protagonisten nahmen mich voll und ganz ein. Ich kann die Reihe nur allen Freunden von Magie und großer, dramatischer Liebesbeziehungen empfehlen. Hier lässt es sich wunderbar abtauchen in ein magisches Abenteuer.

Alana Falk
Sternensturm (Das Herz der Quelle 1)
384 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-401-80679-2

Alana Falk
Sternenfinsternis (Das Herz der Quelle 2)
440 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-401-80769-0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.