Dagmar Bach: Glück und selig! Lina und die Sache mit den Wünschen. Fischer KJB, Frankfurt am Main 2021

Der krönende Abschluss einer Wohlfühlbuchreihe vom Allerfeinsten!

Schon die ersten beiden Bände der Glück-Reihe von Dagmar Bach haben mich absolut mitgerissen. Ich habe mich in die Welt und die Charaktere verliebt, so wie es mir auch bereits mit der Zimt-Reihe erging. Außerdem überschneiden sich beide Reihen, sodass Vicky und Konstantin sowie Lina und Arthur immer wieder aufeinander treffen, man alten Bekannten begegnet und irgendwie nie so richtig loslassen muss. Der Abschlussband Glück und selig! war so schön entspannend und gleichzeitig spannend, dass ich das Lesen unheimlich genossen, mich absolut wohlgefühlt habe. Ich kann die Bücher von Dagmar Bach jedem empfehlen, der einfach eine schöne Leseerfahrung machen und wunderbaren Charakteren bei stürmischen wie auch ruhigen Momenten begleiten möchte.

Buchkempter ermöglichte sogar eine Signieraktion 🙂

Die Autorin

Dagmar Bach (geboren 1978) ist der Überzeugung, dass es im Universum mehr geben muss, als das, was wir bisher kennen. Früher arbeitete sie als Innenarchitektin, inzwischen hat sie sich voll und ganz auf ihre Tätigkeit als Autorin eingelassen und lebt mit ihrer Familie in München. Mit ihrer Zimt-Reihe feierte sie bereits große Erfolge. Nun ist der dritte Teil ihrer Glück-Trilogie erschienen. Die Reihenfolge ist wie folgt: Glück und los! (2019), Glück und wieder! (2020), Glück und selig! (2021).

© FISCHER Kinder- und Jugendbuch Verlag

Inhalt

Achtung Spoiler! Solltet ihr die ersten beiden Bände der Reihe noch nicht kennen, lest hier nicht weiter, sondern lest lieber meine Rezensionen zu Teil eins und Teil zwei.

„Gut gewünscht ist halb gewonnen!
Jetzt ist es raus. Arthur und ich sind zusammen. Jeder konnte sehen, wie wir uns auf dem Winterkonzert geküsst haben. Ich bin so glücklich! Leider finden unsere Eltern das nicht ganz so toll und bewachen uns wie zwei Schwerverbrecher. Und dagegen kann nicht mal ich als gute Fee etwas tun – ich kann nur die Wünsche von anderen erfüllen, nicht meine eigenen. Noch dazu hat sich eine andere Fee in den Kopf gesetzt, mir alle möglichen Steine in den Weg zu legen. Und das wird langsam richtig gefährlich! Was, wenn etwas Schlimmes passiert? Wie kann ich sie nur davon abhalten?“ (Klappentext)

Kritik und Fazit

Die Covergestaltung der drei Glück-Bände ähneln sich sehr, nur die Farbe und Linas Haltung sind eine andere. Während der erste Band in knalligem Rot erschien, kam der zweite Teil in mintgrünem Schutzumschlag daher, der dritte Teil ist nun in einem leuchtendem Lila gehalten. Darunter befindet sich wie immer ein goldener Einband, der durch den ausgestanzten Schutzumschlag hindurch schimmert. Lina schaut durch ihre zum Kreis geformten Finger hindurch, als würde sie alles um sich herum ganz genau unter die Lupe nehmen wollen. Und das muss sie auch, denn nur wenn sie ihren Feenblick in den Griff bekommt, kann sie die böse Fee aufhalten.

Goldener Einband, gestanzter Schutzumschlag.

Auch der Schreibstil des dritten Buches ist gewohnt humor- und gefühlvoll. Erneut tauchen wir also in Linas Gefühlschaos ab und sind Teil einiger aufregender Episoden, sowie vielen schlagfertigen Wortwechseln. Wieder einmal ist die Geschichte so humorvoll, dass ich oft lachen musste.

Die altbekannten Charaktere sind mir bereits seit dem ersten Teil ans Herz gewachsen und entfalten sich auch jetzt weiter, sodass alle ihre ganz eigene Note bekommen, die Zwillinge immer mehr Unterschiede aufweisen und auch Linas Bruder Mats wird still und heimlich erwachsener. Was genau Arthur und Lina erleben, möchte ich hier auf keinen Fall spoilern, fest steht aber, dass ihr offener und herzlicher Umgang miteinander bestehen bleibt. Doch die Patchworkfamilie muss zunächst erst einmal ihren Weg finden und dabei einigen Steinen ausweichen, um zu alter Form zurück zu finden.

Glück und selig! Lina und die Sache mit den Wünschen, sowie die gesamte Reihe, lässt sich einfach wunderbar lesen und hinterließ bei mir ein so fabelhaft herrliches Gefühl, dass ich einfach nur glücklich war, Lina und Arthur auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. Vor kurzem offenbarte Dagmar Bach außerdem, dass wir zurückkehren werden, zu Vicky und Konstantin aus der Zimt-Reihe und im Anhang gab es auch hier bereits eine Leseprobe zu entdecken. Wir können uns also freuen, im Frühjahr 2022 erneut dem wunderbaren Zimtduft folgen zu dürfen, wenn die zweite Staffel der Reihe ihren Auftakt nimmt. Ich freue mich schon wahnsinnig, und vielleicht treffen wir dann ja auch Lina und Arthur wieder.

Dagmar Bach
Glück und selig! Lina und die Sache mit den Wünschen
416 Seiten
ab 12 Jahren
ISBN 978-3-7373-4150-9

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.