Sarah M. Kempen: Akademie Fortuna – Wenn Wahrsagen so einfach wäre. Schneiderbuch, Hamburg 2021

Der Auftakt einer magischen Buchreihe mit Jahreshighlight-Potential!

Der Schneiderbuch Verlag hat mal wieder einen vielversprechenden Reihenauftakt vorgelegt, den meine Tochter und ich in kürzester Zeit verschlungen haben. Wir sind abgetaucht in eine magische Welt wurden mitgerissen, mitten hinein in Akademie Fortuna – Wenn Wahrsagen so einfach wäre von Sarah M. Kempen, wo wir viele sympathische und auch einige weniger sympathische Charaktere getroffen haben. Wichtige Themen wie Vorurteile, Konkurrenzkampf und Leistungsdruck werden hier in die spannende Geschichte um Sorry, Ben und Missy verwoben und bereiteten uns ein äußerst schönes Lesevergnügen.

Die Autorin und die Illustratorin

Sarah M. Kempen (geboren 1992) wollte schon immer Kinderbuchautorin werden, so musste sie niemals erwachsen werden. Sie studierte an der Akademie für Kindermedien. Heute schreibt sie Filme und Bücher für Kinder. Hierbei liebt sie es, sich außergewöhnliche Namen auszudenken. 
Alicia Räth (geboren 1999) studierte an der Designakademie in Rostock und zog hinterher in eine kleine Stadt in Bayern. Dort arbeitet sie als Illustratorin und geht mit ihrem Hund auf lange Spaziergänge durch de bergige Landschaft.

© Schneiderbuch / Harper Collins

Inhalt

„Willkommen an der Akademie für Wahrsagerei!
Als Anniversary »Sorry« Fortune ihren ersten Tag an der Akademie Fortuna, der Schule für Wahrsagerei, hat, erwarten alle Großes von ihr: Sie soll zeigen, dass auch sie bedeutende Vorhersagen machen kann, schließlich stammt sie aus der mächtigsten Visionisten-Familie von Horror’s Cope. Nur leider gibt es ein Problem: Statt großer Schicksale sieht sie nur kleine Alltagsdinge voraus. Dass jemandem eine Birne auf den Kopf fallen wird, zum Beispiel. Doch damit ihre Mutter die Schulleitung der Akademie Fortuna nicht an die fiese Sterndeuterfamilie Astra verliert, muss Sorry unbedingt Schulbeste werden. Zum Glück stehen ihr die durchgeknallte Nichtseherin Missy Hap und Sorrys mysteriöser Mitschüler Ben Dulum unterstützend zur Seite.“ (Klappentext)

Kritik und Fazit

Das Cover kommt magisch, mythisch daher. Aus einem Oval schauen und die drei Kinder Sorry, Missy und Ben entgegen. Vor ihnen leuchtet eine Kristallkugel, dahinter erahnen wir ein großes Gebäude mit einigen Türmen, welches die Akademie Fortuna darstellen könnte. Darum herum sehen wir Kristalle, magische Nebenschwaden und uralt wirkende Zeichen. Titel und Untertitel prangen auf Bannern, die ebenfalls sehr alt wirken und zeigen, dass es sich hier um jahrhundertealte Wahrsagepraktiken handeln muss. Was es mit den Lederschnallen am Rand auf sich hat, blieb uns allerdings ein Rätsel.

Kleinere Illustrationen sind außerdem immer wieder auf den Seiten zu finden und stellen Episoden der Handlung gut dar. Einzig die Größenverhältnisse beispielsweise bei der Wahrsagekugel im Koffer, dessen Deckel sich so niemals schließen lassen würde und die teilweise merkwürdig verdreht wirkende Beinstellung der Figuren haben uns ein klein wenig gestört.

Sarah M. Kempen schlägt einen gut verständlichen und flüssigen Ton an und zog uns damit sofort in ihren Bann. Der Leser wird mitten in die Geschichte geworfen und erlebt die Aufnahme der neuen Schüler an der Akademie Fortuna mit, als wäre er selbst anwesend.

Nach und nach baut sich die Handlung auf und lässt einen viel über die Beweggründe oder den Ausgang der Geschichte grübeln. So war der Gedankenaustausch mit meiner Tochter rege und voller Aufregung, denn jeder hatte so seine Vermutungen. All das sorgte dafür, dass wir immer weiter lesen wollten und der Cliffhanger am Ende des Buches macht uns nun natürlich weiterhin unheimlich neugierig, was uns im zweiten Teil erwarten wird. Dieser erscheint zum Glück bereits dann am 24. August 2021.

Da meine Tochter manchmal mit den Namen der einzelnen Protagonisten und dem verwandtschaftlichen Grad durcheinander kam und wir Sorge hatten, diese bis zum Erscheinen des Folgebandes zu vergessen, haben wir uns ein wenig an den Stammbäumen der Fortunes und Chievous versucht.
Deshalb haben wir drei Wünsche für den zweiten Teil der Reihe:
1. Stammbäume der wichtigsten Wahrsagerfamilien
2. Eine Liste der vielen Protagonisten mit Familienzugehörigkeit
3. Eine Liste der neun verschiedenen Wahrsagearten mit allen besonderen Details

Akademie Fortuna – Wenn Wahrsagen so einfach wäre ist ein absolut mitreißender Auftaktband und wir können es kaum erwarten, bis im August der zweite Teil der Reihe erscheinen wird. Das Cover verrät schon mal ein wenig und wir sind nun super gespannt. Die Autorin hat hier eine ganz neue Welt geschaffen, Zauberei gibt es zwar in vielen Büchern, sich aber voll und ganz auf die verschiedenen Wahrsagemethoden einzulassen, hat uns unheimlich großen Spaß bereitet und wir wollen nun definitiv mehr davon!

Sarah M. Kempen
Akademie Fortuna – Wenn Wahrsagen so einfach wäre
288 Seiten
ab 10 Jahren
ISBN 978-3-505-14403-5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.