Vivian French & David Melling: Ritter werden leicht gemacht – Drachen sind Nicht-Schwimmer. Schneiderbuch, Berlin 2020

Wie man ein Ritter wird

Wenn es um Drachen geht, ist unser Interesse sehr schnell geweckt. So auch bei Ritter werden leicht gemacht – Drachen sind Nicht-Schwimmer von Vivian French und David Melling. Vor allem, wo uns der Titel so stark an Drachenzähmen leicht gemacht erinnert und alle Familienmitglieder Fans der Filme und Serie sind.

Die Autorin und der Illustrator

Vivian French (geboren 1945) ist eine britische Schriftstellerin. Sie hat über 250 Bücher für Kinder und Jugendliche geschrieben. Einige ihrer Buchreihen feierten große Erfolge, so zum Beispiel The Tiara Club oder Tales from the Five Kingdoms. In der Reihe Ritter werden leicht gemacht sind bisher sechs Bände im englischen Original erschienen. Im Deutschen gibt es zwei Bände, zwei weitere sind für dieses Jahr bereits angekündigt.
David Melling ist ein britischer Illustrator. Bevor er sich auf Kinderbücher spezialisierte, arbeitete er als Fotograf und Zeichner für verschiedene Animationsfilme. Seither hat er über 150 Bücher illustriert, welche in über 30 Sprachen übersetzt wurden.

© HarperCollins Germany GmbH

Inhalt

„Sam hat einen Traum: Er möchte ein Ritter werden, edel und verwegen. Doch wie stellt man das an, wie wird man eigentlich Ritter? Passenderweise lebt Sam nicht etwa in einem Haus wie Du und ich, sondern bei seiner strengen Tante Eiltrud und seinem Onkel Archibald auf Burg Falterstaub. Das Paar bietet hier eine Urlaubsbetreuung für Drachen, Greife und andere magische Haustiere an, sodass deren Besitzer unbesorgt verreisen können. Als der kleine Drache Gottfried ausbüxt, macht sich Sam zusammen mit seiner vorwitzigen Cousine Brunella auf die Suche und absolviert dabei die erste Lektion auf dem Weg zum Ritter …“ (Klappentext)

Kritik und Fazit

Das Cover der Buches mutet dem eines Tagebuches an. Außerdem sehen wir dort Sam und den Drachen Gottfried. Tatsächlich befinden sich im Buch einzelne Tagebucheintragungen und eben die Geschichte um Sam und die Rettung des kleinen Drachens.

Der Schreibstil ist leicht verständlich und die Handlung ist in mehrere Kapitel unterteilt. So erfährt man zunächst erst einmal, wo Sam sich befindet und wer die wichtigsten Personen und Tierwesen der Geschichte sind.

Bevor es mit der Geschichte los geht, sind besagte Protagonisten und ein wichtiger Ort der Geschichte durch schwarz-weiß Illustrationen auf einer Doppelseite dargestellt. Neben Sam und Gottfried, sind dort Brunella, die Prinzessin und Onkel Archibald und Tante Eiltrud dargestellt. Vor allem der Onkel und die Tante sind eher als Karikatur zu bestaunen. Der Onkel mit einer Birnenform auf dürren Beinchen und die Tante quasi als Strich in der Landschaft. Ich persönlich mag solche überzeichneten Charaktere in Kinderbüchern allerdings nicht ganz so gerne.

Der Text wird immer wieder von witzigen Illustrationen begleitet, so kann der Leser hin und wieder bei den Bildern verweilen und die Geschichte auf sich wirken lassen. Wir sehen hier einige Szenen in denen Sam sich im Laufe der Geschichte befindet.

Sam wird von einem Kritzelvogel begleitet. Was es genau mit diesem auf sich hat, haben wir leider nicht erfahren und so waren wir zu Beginn verwirrt, ob wir etwas verpasst hätten. Aber dem schien nicht so. Dies ist also unser einziger Kritikpunkt an der Geschichte. Denn der sprechende Vogel ist Sams Begleiter und hätte ein wenig mehr Raum für Erklärungen verdient.

Die Charaktere sind zunächst sehr stereotyp. Brunella ist die verwöhnte Prinzessin, die Sam gegenüber eher unhöflich ist. Tante Eiltrud ist streng und schwer beschäftigt, die Urlaubsbetreuung der Tierwesen am Laufen zu halten und allen ordentliche Manieren beizubringen, während Onkel Archibald scheinbar untätig in den Tag hinein lebt. Und Sam ist der typische Junge, der gerne ein mutiger Ritter mit edlem Ross sein möchte.

Die Autorin lässt sich Zeit, um die Protagonisten, ihre Umgebung und die Grundbedingungen genau zu schildern, bevor es an die erste Aufgabe eines Ritteranwärters geht. Viel zu schnell war die Geschichte auch schon zu Ende und wir sind nun äußerst gespannt, wie es mit Sam, Brunella und dem Kritzelvogel weiter geht. Drachen sind Nicht-Schwimmer, das erste Buch der Reihe Ritter werden leicht gemacht, bietet einen schönen Einstieg und ist der tolle Auftakt einer lustigen und leichten Rittergeschichte für Jungen wie Mädchen.

Vivian French & David Melling
Ritter werden leicht gemacht – Drachen sind Nicht-Schwimmer
128 Seiten
ab 7 Jahren
ISBN 978-3-505-14325-0

Weitere Titel der Reihe:

Teil 2: Ritter werden leicht gemacht – Ein Pferd namens Dora

© HarperCollins Germany GmbH

Teil 3: Ritter werden leicht gemacht – Ein äußerst nerviger Bär (ab 02.07.2020)

© HarperCollins Germany GmbH

Teil 4: Ritter werden leicht gemacht – Punkte, Streifen und Zickzacks (7.10.2020)

© HarperCollins Germany GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.