Maximilian Berggold & Daniela Aleman: Giraffenschal & Co – Aus den Werkstätten für Tiersachen. Edition Nest, 2020

Ein ganz süßes Buch mit kleinem Aussetzer!

Das Buch Giraffenschal & Co – Aus den Werkstätten für Tiersachen haben meine Tochter und ich auf der diesjährigen Buch Berlin Kids Messe entdeckt. In dem Buch geht es um das Konsumverhalten der Tiere. So ganz überzeugen konnte mich das Buch allerdings nicht. Größtenteils ist es aber ganz witzig und macht Kindern sicherlich Spaß.

© Edition Nest

Inhalt

„Jedes Tier, ob großes oder kleines, ob langsames oder schnelles, braucht irgendetwas Spezielles. Eines braucht Tinte, vielleicht auch ein Brett, das nächste will Schuhe oder ein Bett. Die Giraffe zum Beispiel möchte den Schal, ganz etwas anderes wünscht sich der Wal.
Und wer kümmert sich darum? Wer kann das alles machen? Willkommen in den Werkstätten für Tiersachen!“
(Klappentext)

Kritik und Fazit

Auf dm Cover sieht man sofort einige Protagonisten. Titel und Untertitel des Buchs sind auf einem Schal zu finden, welcher sich um den langen Hals eine Giraffe schlängelt und dessen Enden umherzuschweben scheinen. Autor und Illustrator sind auf Schaukel und Leiter im Schaffensprozess eingefangen und so ist auch gleich zu sehen, woher all die Tiersachen kommen.

Der Text ist in Reimform geschrieben und lässt sich somit zügig und fröhlich vorlesen. In kurzem Texten werden die Bilder beschrieben und es bekommen einige Tiere und deren Wünsche ihren Auftritt. So, wie jeder Mensch seine Wünsche und Bedürfnisse hat, so haben diese auch die Tiere. Doch die Tiere sind hier ziemlich streng und willensstark dargestellt. Sie fordern das, was sie haben wollen, bitten nicht darum. Und die Arbeiter der Werkstätten, die Damen und Herren, sie arbeiten und tun ihr Bestes. Sogar nach Feierabend sind sie noch tätig und denken sich beispielsweise die Muster für die Schmetterlingskostüme aus. Ist das die Moral dieser Geschichte? Dass wir alle immer nur fordern, ohne zu sehen, wie viel Arbeit dahinter steckt? Dann fehlt für mich aber eigentlich die Aussicht auf das, wie es sich eigentlich gehören würde.

Eine Doppelseite gefiel mir hier dann leider ganz und gar nicht. Da geht es darum, dass die Fledermäuse ihre Flügel faltenfrei gebügelt bekommen möchten. Man muss ja auch immer bedenken, dass es sich hier um ein Kinder- bzw. Bilderbuch handelt. Kinder könnten hier auf die Idee kommen, das selbst mal zu machen. Und ein heißes Bügeleisen auf einem Fledermausflügel… lieber nicht! Vielleicht bin ich da aber auch zu kritisch.

Giraffenschal & Co ist ein süß illustriertes Bilderbuch, dessen Moral nicht in Gänze ausgearbeitet ist. Es lässt sich spekulieren, was die Intention des Autoren ist. Das mag dem einem Leser gefallen, ein anderer stört sich vielleicht daran. Ich persönlich hätte mir da etwas mehr Kontext gewünscht.

Maximilian Berggold & Daniela Aleman
Giraffenschal & Co – Aus den Werkstätten für Tiersachen
34 Seiten
ab ca. 3 Jahren
ISBN 978-3-200-06716-5

*Vielen Dank an den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.